1979 – Hertha zweimal knapp am Titel vorbei

Lang lang ist es her, da stand selbst die oft so nervenschwache Hertha im Halbfinale des einstigen UEFA-Cups. Im strömenden Regen machten die West-Berliner durch frühe Tore von Beer und Sidka das 0:1 aus dem Hinspiel wett und die 75.000 Zuschauer im Olympiastadion glücklich.
Letztlich jedoch erwiesen sich die Jugoslawen von Roter Stern Belgrad als die cleverere Mannschaft, erzielten in Halbzeit zwei das 1:2 und zogen dadurch ins Finale ein.

Der alten Dame blieb als Trost in diesem Jahr das DFB-Pokalfinale gegen Fortuna Düsseldorf, welches aber ebenfalls knapp verloren ging, mit 0:1 nach Verlängerung. Zweimal knapp vorbei also, obwohl das Team in der regulären Spielzeit jeweils nicht geschlagen worden war. Ein bitterer Saisonabschluss für die Charlottenburger Kicker.

Leave a Reply